Seite teilen auf:

  • Innovative Taxi-App ab 2015 am Bosporus verfügbar
  • Vermittlungstechnik nutzen mehr als 62.000 Taxis
  • Applikation in neun europäischen Ländern in rund 130 Taxizentralen

Berlin/Wien/Istanbul, 7. November 2014. Die App taxi.eu wagt den Sprung von der Spree und der Donau an den Bosporus: Ab Frühjahr kommenden Jahres wird die innovative Vermittlungsapp in der 15-Millionen-Metropole Istanbul verfügbar sein. Um den Besonderheiten des türkischen Taximarktes zu entsprechen, haben die App-Betreiber mit lokalen Partnern ein Joint Venture gegründet. Istanbul gilt als lukrativer Markt für App-Anbieter, da elektronische Vermittlungssysteme mit einheitlichen Servicemerkmalen den gewachsenen Markt der Stadt modernisieren.

taxi.eu hat seine Wurzeln in Berlin und ist heute unter dem Dach der fms Systems GmbH ein deutsch-österreichisches Unternehmen. Partner von taxi.eu für das Joint Venture in Istanbul sind drei regionale Gesellschaften aus dem lokalen Taximarkt. Gemeinsames Ziel ist es, mit der elektronischen Vermittlung per Smartphone den Taxialltag in der Millionenstadt am Bosporus zu modernisieren, für die Fahrgäste einheitlich kundenfreundliche und für die Taxifahrer ökonomische Standards zu gestalten. Die Verträge haben heute die taxi.eu-Gründer Hermann Waldner und Michael Weiss sowie der Sprecher der türkischen Partner, Ozan Yalcinkaya, während der Taxi-Messe in Köln unterzeichnet.

In Istanbul gibt es lediglich 18.300 Taxis, jede Lizenz ist personengebunden. Entgegen den deutschen Gepflogenheiten ruft man kaum ein Taxi zur Abholadresse, sondern winkt ein Fahrzeug an den Straßenrand oder begibt sich zu einem der offiziellen Haltepunkte, die zugleich als Taxizentralen gelten. Zwar gibt es in den Stadtteilen punktuelle Telefonservices, doch es fehlt in der Millionenmetropole eine einheitliche Vermittlungsstruktur. Daher empfiehlt bislang sogar die Touristikinformation Besuchern den Weg zum nächsten Haltepunkt. Diese Struktur möchte das Joint Venture modernisieren.

„Alleine die Größe der Stadt erfordert einen Service, der direkt an Fahrzeuge in der Nähe vermittelt. Das leistet taxi.eu. Mit unserer App können wir daher für jeden Taxifahrer konsequent den lästigen Suchverkehr minimieren, helfen Sprit und Zeit zu sparen und für die Kunden einen hervorragenden Service zu etablieren. Statt dem Zufall zu vertrauen, kommt das Taxi via App-Anforderung zielgerichtet und schnellstmöglich zum Kunden. Unser Service hilft so Fahrgästen und Fahrern“, erklärt Hermann Waldner.

„Elektronische Vermittlungssysteme sind die Zukunft für die Istanbuler Taxis: sie senken Spritkosten, minimieren Leerfahrten und entlasten den Verkehr. taxi.eu bietet dabei jedem Fahrgast Tarifsicherheit und -transparenz und ist zudem mehrsprachig verfügbar – für unsere ausländischen Gäste ist das ein klarer Vorteil, denn nicht jeder Taxifahrer beherrscht mehrere Fremdsprachen“, verdeutlicht Ozan Yalcinkaya.

Um bereits im kommenden Frühjahr in Istanbul zu starten, haben die Entwickler von taxi.eu eigens eine eigene Fahrer-App entwickelt. Sie wird aktuell getestet. Die Fahrer managen damit eigenständig ihre Verfügbarkeit. Für taxi.eu ist das Engagement in Istanbul eine kontinuierliche Fortsetzung der bisherigen Strategie, die darauf zielt quer durch Europa und den Nachbarländern einen einheitlichen und kundenfreundlichen Taxi-Service via Smartphone anzubieten. taxi.eu ist ursprünglich als App für Taxizentralen gestaltet worden, die Applikationsservices werden hier nahtlos in die bestehenden Vermittlungssysteme integriert. Die Smartphone-Applikation taxi.eu arbeitet mit über 130 Taxizentralen in mehr als 100 Städten zusammen. Derzeit fahren über 62.000 Taxis mit rund 160.000 Taxifahrern in neun europäischen Ländern für taxi.eu. In allen Ländern arbeitet die App den landeseigenen Rechtsvorschriften entsprechend.

taxi.eu
taxi.eu wird von der in Berlin und Wien ansässigen fms Systems GmbH betrieben. Die Geschäftsführer sind Hermann Waldner und Michael Weiss. Beide Partner bringen ihre langjährigen Erfahrungen in der Auftragsvermittlung und Softwareentwicklung in die Projektentwicklung ein.

taxi.eu arbeitet aktuell international mit verschiedenen Taxizentralen in mehr als 100 europäischen Städten zusammen. Derzeit können 62.000 Taxis mit 160.000 Taxifahrern mit der per taxi.eu-App automatisch bestellt werden. In weiteren 4.500 Städten und Gemeinden verbindet die App direkt mit der nächsten regionalen Taxivermittlung.

Die Applikation taxi.eu fußt auf der IT-basierten und hochmodernen Flottensteuerung des Anbieters FMS, die von zahlreichen Taxizentralen auf dem europäischen Kontinent genutzt wird. Die App belegt bei Tests regelmäßig einen Spitzenplatz, vor allem durch ihre Verbreitung, eine Vielzahl an Features und eine einfache Handhabung.

Ansprechpartner:
taxi.eu
Hermann Waldner
Managing Director
fms Systems GmbH
Niederlasung Berlin
Persiusstraße 7
10245 Berlin
Tel.: +49 (0)30 202021101
Email: presse@taxi.eu
www.taxi.eu


zurück weiter
Taxi-App herunterladen!