Seite teilen auf:

Tausende von Taxifahrer streikten am Mittwoch, 25.09.2014 in London und verstopften die Straßen der britischen Hauptstadt. Grund für den Protest sind illegale Taxis, Rikscha-Fahrer und Ride-Sharing Angebote, wie zum Beispiel Uber und deren Service Angebot UberTAXI. Dies ist bereits der zweite Protest Londoner Taxifahrer innerhalb von drei Monaten.

Bereits am 11.Juni hatten zehntausende Taxifahrer gestreikt. Die Proteste liefen zeitgleich in London, Paris, Berlin, Madrid und anderen Städten ab und richteten sich damals vordergründig gegen die Taxi-App Uber. Mittlerweile ist Uber nicht mehr das einzige Unternehmen in London, was den Taxifahrern Sorgen macht.

Die Demonstration begann um 14:00 Uhr und endete um 16:00 Uhr. Die Londoner Taxifahrer kritisierten die nicht zugelassenen und nicht versicherten Taxis. Es soll auch schon zu nächtlichen Angriffen und Überfällen gekommen sein. Besonders die Rikscha Fahrer sind den Londoner Taxifahrern ein Dorn im Auge, da sie die Straßen verstopfen und die Touristen „abzocken“. Auch das Serviceangebot von Uber und weiterer Ride-Sharing  Unternehmen sind weitere Gründe, die zum Protest führten.  Steve McNamara, von der Vereinigung der amtlich zugelassenen Taxifahrer, fordert die Stadtverwaltung  auf, geltendes Recht durchzusetzen.

Beitragsbild monkeybusiness via photodune.net


zurück weiter
Taxi-App herunterladen!