Seite teilen auf:

BZP-Präsident Michael Müller: Kundenservice 24 Stunden an sieben Tagen pro Woche bundesweit einheitlich

Frankfurt/Berlin, 22. Oktober 2013.
Zuverlässiger Kundenservice rund um die Uhr und überall: Unter dem Dach des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbands (BZP) entsteht für die Applikationen „cab4me“ „Taxi Deutschland“ und „taxi.eu“, eine vernetzende Datenschnittstelle. Mit der Neuerung wird der Serviceradius der Taxi-Apps fürs Smartphone schlagartig erweitert. BZP-Präsident Michael Müller spricht von einem Meilenstein: „In Kürze erhalten die Taxi-Kunden in Deutschland einen gemeinsamen und flächendeckenden Service – für nahezu jedes Smartphone.“

Branchenexperten sprechen von einem marktübergreifenden Bestellsystem. „Mit der App ist es uns gelungen, von Kiel bis Ulm über 90 Prozent aller Taxis in Deutschland elektronisch zu vereinen. Kunden, die über eine unserer Apps ein Fahrzeug ordern, werden zuverlässig ihren gewünschten Service erhalten – egal wann oder wo“, erläutert Hermann Waldner, Geschäftsführer der Applikation taxi.eu, die Idee dahinter. Dieter Schlenker, Vorstandsvorsitzender Taxi Deutschland eG: „Mit der elektronischen Schnittstelle schaffen wir einen Schulterschluss, der für Kunden eine hochprofessionelle Dienstleistung gewährleistet. Die Fahrer der angeschlossenen Taxizentralen sind alle hervorragend ausgebildete Fachkräfte.“

Die wegweisende Kooperation wurde auf der Verbandstagung des BZP in Würzburg vorgestellt. Das neue System ist aktuell in der Testphase, Anfang kommenden Jahres soll die technische Neuerung in die elektronischen Vermittlungssysteme eingebunden werden. taxi.eu, Taxi Deutschland und cab4me sind Applikationen, die kostenfrei aus den Markets von Apple und Android auf das Smartphone geladen werden können. In Deutschland werden bei den Taxi-Services lediglich die nach den gesetzlichen Bestimmungen gültigen Tarife abgerechnet.

cab4me
cab4me die seit 2008 weltweit, besonders in Europa und Nordamerika weit verbreitete App zur Taxibestellung ist eine Entwicklung der Skycoders GmbH in München mit dem Geschäftsführer Konrad Hübner. Seit mehr als drei Jahren kooperiert Skycoders mit der Seibt & Straub GmbH einem bekannten Ausrüster von Taxizentralen. Geschäftsführer von Seibt & Straub sind Markus Becker und Stefan Straub.

Über die Online-Schnittstelle zwischen der App cab4me und dem Taxi-Dispositionssystem optiTAX können Taxen in mehr als 70 Taxizentralen im deutschsprachigen Raum erreicht werden.

Taxi Deutschland Servicegesellschaft für Taxizentralen eG
Die Taxi Deutschland eG ist ein genossenschaftlicher Zusammenschluss von Taxizentralen und arbeitet ohne Gewinnerzielungsabsichten. Sie betreibt die App „Taxi Deutschland“, an die bereits 2.600 Städte und Gemeinden bundesweit angebunden sind, sowie die mobile Taxirufnummer 22456, die aus jedem Mobilfunknetz zur lokalen Taxizentrale verbindet. Zweck der Genossenschaft ist das Fördern der Taxizentralen. Vorstand und Mitarbeiter der Genossenschaft arbeiten ehrenamtlich. Geschäftsführende Vorstände sind Dieter Schlenker als Vorsitzender, Vorstandsvorsitzender der Taxi Frankfurt eG; Fred Buchholz, Vorsitzender des „Taxi-Ruf Bremen“ sowie Günther Möller, Geschäftsführender Gesellschafter der Taxi Hamburg 6×6 GmbH & Co. KG.

taxi.eu
taxi.eu arbeitet mit verschiedenen Taxizentralen in mehr als 60 europäischen Städten zusammen. Derzeit fahren 42.000 Taxis mit 125.000 Taxifahrern in acht europäischen Ländern für taxi.eu. Das Taxiportal wurde von Hermann Waldner gegründet und wird seit Februar 2012 zusammen mit dem Wiener Softwareunternehmen fms/ Austrosoft weiter ausgebaut.


zurück weiter
Taxi-App herunterladen!